Allgemein Lifestyle Soul

#MÄNNERKOLUMNE No. 3: Männer & Erfolg

28. März 2018

“Männer müssen erfolgreich sein!” Oder eben auch nicht…

Auf Plakaten, in Zeitschriften, im Internet, in der Werbung, wir sehen es überall: Männer neben dicken Autos, am Handgelenk die Rolex und der maßgeschneiderte Designeranzug. Oder habt ihr schon mal einen Mann in der Werbung gesehen, der sich um den Haushalt kümmert? Und ich spreche von Werbungen, in denen das gefeiert wird? Also mir fällt keine ein.

Eigentlich ist das typische Bild immer noch der Mann als Versorger der Familie. Kein Wunder, das sich Männer in Identitätskrisen befinden. Denn die Welt hat sich weitergedreht: Zum Glück können Frauen heutzutage genauso für ihren Unterhalt sorgen wie Männer. Dadurch hat sich die Versorgerrolle des Mannes jedoch mehr oder weniger in Luft aufgelöst.

Ist man(n) aber als Hausmann, Erzieher oder als Teilzeit angestellte Bürokraft unterwegs, wird man(n) schnell belächelt. Ich kenne genug Männer, die wegen ihres niedrigeren Bildungsabschlusses oder ihres ‚Nicht-Karriere-Jobs‘, bei Frauen unten durch sind. Das ist doch verrückt. Die Rollenbilder der Frau haben sich weiterentwickelt, die der Männer wenig bis gar nicht. Versteht mich bitte nicht falsch, in Sachen Emanzipation und Gleichstellung der Frau gibt es noch einiges zu tun, trotzdem wird Frauen in vielerlei Hinsicht einiges mehr zugestanden als Männern: Frauen dürfen Emotionen haben und darüber sprechen, sich Schwächen und Fehler eingestehen ohne ihr Gesicht zu verlieren, sie dürfen Haus- oder Karriere-Frau sein. Durch diese Entwicklung steigt der Druck auf die Männer weiter. Identitätskrisen sind die Folge: Was ist man(n) noch, wenn man(n) nicht mehr der erfolgreiche Versorger ist?

Diese Frage musste ich mir auch stellen: erfolgreiches Studium hinter mir, steile Karriere als Wirtschaftsjurist vor mir und große Leere in mir. Erfolg macht Mann nicht aus. Erlaube dir, stark zu sein, aber auch zu weinen. Erlaube dir, zu führen, aber auch die Führung abzugeben. Erlaube dir, für andere einzustehen, aber auch mal Schwäche zu zeigen. Erlaube dir, einfach du zu sein, dann bist du Mann!

Rob

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*