Browsing Tag

Robert Deiß

Allgemein Textschnipsel

Halloween-Kurzgeschichte 4/4

31. Oktober 2020

 

… Er schnaubte verächtlich. Nein, er war der Herr des Schlosses, er würde das in Ordnung bringen.

Mit weichen Knien erreichte er die letzten Stufen. Der lange Flur öffnete sich bedrohlich vor ihm.

Wie oft hatte er hier früher gestanden und gelauscht. Den obersten Stock zu betreten, war ihm verboten worden. Wenn er es doch wieder versucht hatte, war wie von Geisterhand sein Vater erschienen und hatte ihn laut fluchend davongejagt.

Aber dieses Mal war sein Vater nicht hier, um ihn zu bestrafen, dachte Herr von Isenborth triumphierend.

Klack … klack … klack … Continue Reading

Allgemein Textschnipsel

Halloween-Kurgeschichte 3/4

30. Oktober 2020

 

… Ein großer, ausgestopfter Bär, die Zähne gefährlich gebleckt, funkelte ihn kampflustig an. Herr von Isenborth lachte schrill auf. Idiot, dachte er. Bis auf das Ungetüm, dem das Tuch vom Kopf gerutscht sein musste, und den unzähligen anderen Jagdtrophäen war der Raum leer.

Aber wenn er schon einmal hier war, konnte er sich zumindest den Farbfleck näher ansehen, der bis zu seinem Zimmer durchgesickert war. Er rollte den schweren Teppich zur Seite.

Merkwürdig, da war kein Fleck … Kein Fleck, kein nichts … Er schaute unter dem schweren Holztisch nach … nichts. Continue Reading

Allgemein Textschnipsel

Halloween-Kurzgeschichte 2/4

29. Oktober 2020

 

… Ein unangenehmes Gefühl breitete sich in ihm aus. Nervös fuhr er sich durch die Haare. Er hatte doch nicht etwa Angst? Wovor denn? Herr von Isenborth zwang sich zu einem Lächeln.

Wahrscheinlich war dem alten Schlossverwalter beim Renovieren ein Eimer Farbe umgefallen. Kein Grund zur Sorge also. Seine Sinne spielten ihm einfach einen Streich. Das lag bestimmt an der langen Autofahrt und an all den Erinnerungen, die in ihm hochkamen. Mehr nicht.

Und das Geräusch? An irgendetwas hatte es ihn erinnert … Er wusste nur nicht, an was. Sicher ein Marder …

Das laute Grummeln seines Magens riss ihn aus seinen Gedanken. Er lachte. Das musste es sein. Wer konnte auch schon klar denken, wenn er Hunger hatte? Der Schlossverwalter hatte ihm bestimmt Vorräte hinterlassen.

Continue Reading