Allgemein Soul

#MÄNNERKOLUMNE No. 1: Männer & Gefühle

14. März 2018

„Männer dürfen keine Gefühle zeigen!“

Okay nix neues, aber warum eigentlich nicht? Wer gibt das vor? Die Gesellschaft? Die Männer? Die Frauen? Gefühle zeigen, weinen, oder sogar darüber sprechen… Das ist doch typisch Frau. Mit sowas haben wir Männer nix zu tun. Wenn ein Mann in unserer Gesellschaft weint, dann wird er entweder als Softie, Lappen oder ähnliches abgestempelt…

Ist das nicht absurd, wenn wir doch wissen, dass Männer genauso Gefühle haben wie Frauen? Natürlich unterschiedlich stark ausgeprägt, aber das ist bei Frauen genauso. In der Zwischenzeit wissen wir, dass jeder Mensch weibliche und männliche Seiten hat und beides in sich vereint. Dank dem Feminismus dürfen immer mehr Frauen auch beide Seiten leben und wir Männer? Joa… Wir sind irgendwie in der Vergangenheit gefangen. Susan Faludi spricht beispielsweise von der „Krise des Mannes“.

Versteht mich bitte nicht falsch! Ich bin absolut für die Gleichstellung von Mann und Frau! Trotzdem ist es wichtig, einen Moment – oder auch viele – darüber nachzudenken, warum Männer in der Hinsicht so hinter den Frauen herhinken… Warum schränken wir uns so ein? Klar! Wenn jemand, der dir nahesteht stirbt, dürfen wir weinen, aber stellt euch mal vor, beim Date würde der Mann neben der Frau im Kino weinen. Dann käme wieder so ein Spruch „Hey ich finde dich ja schon voll perfekt und werde es sicher bereuen, aber du bist mir einfach zu lieb“. Gebt einfach mal in Google „Mann weint“ ein und dann „Frau weint“ und vergleicht die Unterschiede. Ihr werdet feststellen, dass es 1. viel weniger professionell geschossene Männerbilder gibt und dass es 2. oft schon ins Lächerliche gezogen wird.

Eigentlich sollte man doch meinen, dass dieser Spruch „ein echter Mann ist stark und zeigt seine Gefühle nicht“ ausgestorben sei… Eigentlich…

Rob

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*