Browsing Tag

Herzensweg

Allgemein Lifestyle

Instagram-Party ohne uns oder #rebellenrudis unter sich

18. Juli 2018

„Du kannst nicht dieselben Wege wie alle anderen gehen und erwarten, dass du zu neuen Orten findest.“ – selbst ausgedacht

 

Ich habe es immer und immer und immer wieder versucht: Eine Möglichkeit zu finden, Social Media für das zu nutzen, was mir wichtig ist, ohne mich dabei selbst zu verlieren. Ich bin an einem Punkt angekommen, an dem ich mich einfach nicht länger selbst belügen kann. Ich habe mich ein ums andere Mal verloren. Instagram & Co. bereiten mir beinahe körperliche Schmerzen, so sehr geht mir diese virtuelle Scheinwelt auf den Keks.

Wenn ich noch einmal eine leichtbekleidete Frau gezeigt bekomme, die sich für #bodypositivity lasziv vor der Kamera rekelt, dann wird mir wohl schlecht. Wenn ich noch einmal einen selbsternannten Yoga-Guru sehen muss, der total #zen irgendwelche Yoga-Kunststücke für die Kamera vorturnt, dann wird mir wohl speiübel. Wenn mir noch einmal jemand etwas von wegen vegan und Umweltschutz erzählen will, während er gleichzeitig mit dem Flugzeug um die Welt jettet, dann werde ich wohl jemandem vor die Füße k***en müssen. Continue Reading

Allgemein Lifestyle Soul

#atempäuschen No. 3: Social Media-Detox

4. Mai 2018

Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal jemanden diesseits der 70 ohne Handy vor der Nase an einer Bushaltestelle gesehen habe. Während man früher noch die genaue Zusammensetzung des Kloreinigers auf dem stillen Örtchen studiert hat, lässt man sich heutzutage von Instagram Influencern bespaßen. 3-Jährige können mittlerweile auch besser mit dem Handy als mit Bauklötzen umgehen. Man könnte fast meinen, dass der moderne Mensch mit Smartphone als natürlicher Verlängerung des Armes das Licht der Welt oder besser gesagt, den Schein des Handy-Displays erblickt. Continue Reading

Allgemein Soul

#SELBSTLIEBEKOLUMNE No. 13: Planlos glücklich

30. April 2018

„Sei bereit, dich von dem Leben zu lösen, das du geplant hast, damit du das Leben findest, das auf dich wartet.“

Wir haben für alles einen Plan. Wir wissen ganz genau, wie unsere Zukunft auszusehen hat. Wir haben eine Idealvorstellung von uns und unserem Leben im Kopf und setzen alles daran, sie in die Realität zu übertragen. Wir wollen natürlich Kinder haben, aber gefälligst auch immer noch die Figur einer 18-Jährigen. Wir wollen die beste Mutter sein, aber auch die große Karriere machen. Wir wollen die perfekte Mischung aus Macho und Softie als Partner. Wir wollen alles und noch mehr. Wir wollen schlank und schön sein, beliebt und erfolgreich, wohlhabend und glücklich.

Continue Reading