Browsing Tag

Körper

Allgemein Soul

#SELBSTLIEBEKOLUMNE No. 13: Planlos glücklich

30. April 2018

„Sei bereit, dich von dem Leben zu lösen, das du geplant hast, damit du das Leben findest, das auf dich wartet.“

Wir haben für alles einen Plan. Wir wissen ganz genau, wie unsere Zukunft auszusehen hat. Wir haben eine Idealvorstellung von uns und unserem Leben im Kopf und setzen alles daran, sie in die Realität zu übertragen. Wir wollen natürlich Kinder haben, aber gefälligst auch immer noch die Figur einer 18-Jährigen. Wir wollen die beste Mutter sein, aber auch die große Karriere machen. Wir wollen die perfekte Mischung aus Macho und Softie als Partner. Wir wollen alles und noch mehr. Wir wollen schlank und schön sein, beliebt und erfolgreich, wohlhabend und glücklich.

Continue Reading

Allgemein Lifestyle Soul

#SELBSTLIEBEKOLUMNE No. 12: Du bist einWunder

23. April 2018

„Erkenne das Wunderbare in dir.“

Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben. Ja, du. Genau du. Niemand sonst. Nicht deine Eltern. Nicht dein Partner. Und auch nicht deine Kinder, sondern du. Mit niemandem verbringst du so viel Zeit wie mit dir. Keinen anderen Menschen kennst du so gut wie dich. Du hast es dir wirklich verdient, liebevoll und freundlich mit dir umzugehen. Denn du bist ein Wunder. Dein Körper ist ein Wunder. Dein Geist ist ein Wunder. Dein Charakter ist ein Wunder. Dich gibt es nur dieses eine einzige Mal, du kleines Wunderwerk. Und dazu musst du nicht einmal etwas leisten. Du musst nicht viel Geld verdienen. Du musst nicht die große Karriere machen. Du musst nichts tun und bist trotzdem ein Wahnsinnsmensch. Continue Reading

Allgemein Body Soul

#SELBSTLIEBEKOLUMNE No. 6: einzigartig

5. März 2018

„Die Dinge, die mich anders machen, sind die Dinge, die mich ausmachen.“ Winnie-the-Pooh

Was macht mich anders? Dinge, die ich an mir habe, die andere nicht haben. Also Alles. Keiner hat dieselben olivgrün-gemusterten Augen wie ich. Keiner hat dieselben Grübchen beim Lachen wie ich. Aber auch keiner hat dieselben Narben oder Dehnungsstreifen wie ich. Auf meine Augen und meinen Mund war ich immer stolz. Die mochte ich. Meine Narben und meine Dehnungsstreifen waren mir unangenehm, die hätte ich am liebsten wegradiert. Ich wollte lieber eine ganz glatte, makellose Haut wie die Models auf den Magazincovern. Continue Reading